OMR Podcast

OMR #385 mit Julian Jansen und Chris Nickel, den Kollabo-Masterminds von About You

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Themen des Podcasts mit Chris Nickel und Julian Jansen im Überblick:

Was Jansen und Nickel vor About You gemacht haben und warum es ihren Job ohne "GNTM" nicht geben würde. (4:18) Wie Influencer zur DNA vom About You wurden und mit welchem Creator die Firma am meisten Umsatz generiert hat. (8:10) Wann aus von Influencern kuratierten Looks eigene Creator-Kollektionen wurden. (10:10) Wie die Umsätze von LeGer in drei Jahren von 50.000 Euro auf eine zweistellige Millionensumme stiegen. (12:30) Welche Rolle Creator-Kollektionen spielen und wie die Konditionen der Deals aussehen. (13:43) Warum die Kollektion mit Paul Ripke nicht fortgeführt wurde und er daraus ein DTC-Business gemacht hat. (20:00) Wie lange es dauert, bis About You mit einer Creator-Linie Geld verdient. (21:45) Wie About You mit "Haul-Marketing" über Influencer einen dreistelligen Millionenumsatz macht. (28:10) Welche Erfahrungen About You mit Hauls auf Tiktok gemacht hat und was ihre "Hero-KPI" ist. (31:33) Warum sich About You auch als Agentur für Fashion-Brands versteht. (34:14) Wie Kooperationen mit Joko Winterscheidt und Deutschrap-Stars konkret aussehen. (36:17) Welche Idee hinter den TV-Shows steckt und welches strategische Ziel die About You Awards verfolgen. (42:03) Wie Verhandlungen mit US-Creatorn ablaufen und was About You hier plant. (50:22) Welche Bedeutung die About You Fashion Week für das Unternehmen hat. (57:52) Wie die Kollektion mit Heidi Klums Tochter Leni zustande kam. (1:01:41) Welchen Blick Nickel und Jansen allgemein auf Influencer-Business und Creator-Economy werfen. (1:04:37) Wie Medienmarken und Consumer-Brands über Kollaborationen ins Fashion-Game einsteigen. (1:09:42) Weshalb es bislang nicht zu einer gemeinsamen Kollektion mit Pamela Reif gekommen ist. (1:11:39) Was die Content-Chefs von Themen wie NFTs und Social-Tokens halten. (1:15:41) Wie Creator Unternehmen helfen können, DTC-Marken aufzubauen. (1:18:10) Welche Designer:innen aus Deutschland man im Blick behalten sollte. (1:19:37)


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.