OMR Podcast

OMR #353 mit Judith Williams, Andre Sierek & Jan Stratmann von Bitterliebe


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die breite Öffentlichkeit kennt Judith Williams als Jurymitglied der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“. Dabei erreichte sie schon vor DHDL Millionen als Teleshopping-Moderatorin bei HSE24. Bis heute ist sie der Erfolgsgarant des Senders und hat gleichzeitig ein Unternehmen mit über 60 Millionen Euro Jahresumsatz aufgebaut. Im OMR Podcast erzählt sie, wie sie das geschafft hat und hat auch die Bitterliebe-Gründer im Schlepptau, die auf jeden Fall als Erfolgsbeispiel eines DHDL-Startups durchgehen.

Alle Themen des Podcasts mit Judith Williams und den Bitterliebe-Gründern im Überblick:

Nicht nur Teleshopping: Wie ist Judith Williams erfolgreich geworden? (ab 04:16)
Über ihre erfolgreiche Karriere als Musikerin – und das krankheitsbedingte Ende (ab 05:57)
Ihr Einstieg in die Business-Welt durch Homeshopping (ab 07:53)
Wie Georg Kofler – jetzt Co-Juror bei „Die Höhle der Löwen“ – das Talent von Judith Williams entdeckt hat (ab 12:10)
Die Top-Produkte von Judith Williams aus den vergangenen Jahren (ab 13:00)
180 Mitarbeiter und über 60 Millionen Euro Umsatz: So hat sie ihr Unternehmen groß gemacht (ab 14:51)
Ist die Marke Judith Williams der größte Umsatzbringer für HSE24? (ab 21:39)
Was ist ihr zentrales Erfolgsrezept? (ab 24:04)
Wie ist sie bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet? (ab 27:13)
Wie viele Deals hat sie in der Sendung bisher gemacht? Und wonach wählt sie die Startups aus, die sie unterstützen will? (ab 28:57)
Zu Bitterliebe: Wie hat die Geschichte des Unternehmens angefangen? (ab 33:14)
Welche Art von Produkten bietet Bitterliebe an? (ab 36:18)
Wie lief der Auftritt von Bitterliebe bei DHDL? (ab 38:35)
Wie sieht der Wettbewerb im Bitterstoffe-Business aus? (ab 40:58)
Erste Erfahrungen des Bitterliebe-Teams mit Teleshopping (ab 42:58)
Was hat Judith Williams an Bitterliebe begeistert? (ab 44:14)
Über welche Kanäle macht das Unternehmen seinen Umsatz? (ab 45:33)
Funktioniert Influencer Marketing auch für Bitterstoffe? (ab 47:50)
Warum die Entscheidung zum Teil-Exit vor wenigen Wochen? (ab 49:42)
Der weitere Plan zu mehr Umsatz (ab 52:36)
Internationalisierung am besten über Amazon? (ab 56:51)
Wie wichtig sind Produktbewertungen für die Vertrauensbildung? (ab 59:08)

OMR #352 mit Gorillas-Gründer Kağan Sümer


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Philipp Westermeyer hatte schon viele Unternehmer im OMR Podcast zu Gast. Wenn er also bereits im Januar 2021 die Business Story des Jahres kürt, muss eine wirklich außergewöhnliche Geschichte dahinter stecken. Und das tut sie im Fall von Gorillas: Das Startup liefert Supermarkt-Artikel innerhalb von zehn Minuten für 1,80 Euro aus. Wie es ihm gelungen ist, mit diesem Modell 36 Millionen Euro von Investoren einzusammeln, und wie das Ganze langfristig wirtschaftlich funktionieren soll – das erklärt Gründer Kağan Sümer in seiner ersten Podcast-Appearance im OMR Podcast.

OMR #351 mit Tarek Müller über Clubhouse, E-Commerce und Aktien


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Es entsteht eine geile Gesprächsdynamik. Und irgendwie gerät man da in einen Sog“, sagt Tarek Müller im OMR Podcast zu Host Philipp Westermeyer. Das denkt er hoffentlich auch über den Podcast selber, gemeint ist aber Clubhouse. Nach einer ausführlichen Analyse über die Zukunft der Hype-App erzählt er außerdem, welche Resonanz er auf sein Spiegel-Cover bekommen hat, erklärt ganz nebenbei, wie E-Commerce im Marktplatz-Zeitalter funktioniert und verrät, weshalb er im OMR Börsenspiel alles auf Home24 gesetzt hat.

Alle Themen des Podcasts mit About You-Gründer und Podcast-Stammgast Tarek Müller im Überblick:
So viel Zeit hat Tarek Müller am Wochenende mit der App Clubhouse verbracht (ab 03:00)
Was fasziniert den About-You-Gründer an der App? (ab 04:40)
Wie geht es mit Clubhouse nach dem Hype-Wochenende weiter? Ist die App in Deutschland massentauglich? (ab 07:45)
Was Linkedin und Clubhouse gemeinsam haben – und was die Diskussionen auf den Plattformen unterscheidet (ab 10:45)
Mit diesen Growth-Mechanismen wachsen Clubhouse-Räume besonders gut (ab 14:00)
Wie viel des Clubhouse-Hypes ist echt? Und was findet lediglich in einer Medien- und Kommunikations-Blase statt? (ab 19:35)
Nur per Invite, nur auf iPhones: Deshalb ist das schnelle Wachstum von Clubhouse so beeindruckend (ab 21:15)
So wichtig waren Drittplattformen für den Clubhouse-Hype (ab 23:00)
Philipp Westermeyer erkennt eine Eliten-Bubble und ist skeptisch, was den Erfolg von Clubhouse in der breiten Masse angeht. Am Ende müssten auch hier gute und professionelle Inhalte vorbereitet werden (ab 23:15)
Laut Tarek Müller könnte Clubhouse das neue Twitter werden (ab 27:20)
Erzählen Speaker bei Clubhouse wirklich Dinge, die sie zum Beispiel in Podcasts anders oder gar nicht gesagt hätten? Was bedeutet das für Journalismus? (ab 32:05)
Weshalb hat Clubhouse noch keine Android-App? (ab 36:50)
Wie könnte Clubhouse langfristig Geld verdienen? (ab 39:50)
Welche Rolle könnten Audio-Vermarkter und speziell Spotify für die App spielen? (ab 45:15)
Könnte Clubhouse ein Exit-Case sein? Wäre käme als Käufer in Frage? (ab 46:10)
Wie war die Resonanz auf das Spiegel-Cover auf dem Tarek Müller unter anderem gemeinsam mit Shopify-Gründer Tobias Lütke vor kurzem abgebildet war? Und wie kam es dazu? (ab 48:20)
Wie geht Tarek Müller mit seiner auch über die Branche hinaus wachsenden Bekanntheit um? Und wie steht Philipp Westermeyer zu immer mehr Öffentlichkeit? (ab 55:00)
So steht Tarek Müller zum Trend Digital-Live-Shopping (ab 1:00:10)
Was spielt im Online-Handel der Zukunft eine größere Rolle: der eigene Shop oder Marktplätze? (ab 1:03:30)
Deshalb hat Tarek Müller beim OMR Börsenspiel alles auf Home24 gesetzt – und zwischenzeitlich auch die Führung übernommen (ab 1:09:30)
Wieviel ist About You aktuell wert? (ab 1:14:00)
Podcast-Nachbesprechung bei Clubhouse am Freitag-Abend mit Tarek Müller und Philipp Westermeyer. Die genaue Uhrzeit und Link findet Ihr demnächst zum Beispiel auf Instagram

OMR #350 mit Sven Schmidt


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Philipp hatte gefordert, Ihr habt geliefert. Uns haben viele Fragen rund um aktuelle Trends und einen Ausblick auf 2021 erreicht – unsere Podcast-Stammgäste werden in den nächsten Episoden ihre Antworten raushauen. Den Anfang macht Sven Schmidt. Ihr erfahrt, was er vom aktuellen Bitcoin-Hype hält, welche Probleme Trumps Twitter-Bann aufzeigt und ob sich die Reisebranche vom Corona-Schock erholen kann.

Alle Themen des Podcasts mit Sven Schmidt im Überblick:
Philipp liegt beim Börsenspiel gerade vorn – wie Airbnb seinen Höhenflug treibt (ab 3:27)
Warum Sven Schmidt beim Börsenspiel auf Trading-Plattformen setzt (ab 5:57)
Erste Frage von den OMR-Hörern: Welcher Technologie-Trend könnte in Zukunft als Aushängeschild Europas dienen? (ab 7:52)
Nächste Frage: Wird die Regulierung der EU den US-Plattformen Einhalt gebieten oder eher europäischen Plattformen schaden? (ab 11:58)
Wie würde Sven Schmidt Schule und Bildung in Zukunft denken? (ab 13:42)
Sind durch Corona wirklich Fachkräfte frei geworden, die jetzt neue Jobs suchen? (ab 21:23)
Über die Zukunft von Travel-Startups in der aktuellen Zeit (ab 24:17)
Autonomes Fahren: Top oder Flop? (ab 29:32)
Thema Bitcoin: Sven Schmidts Einschätzung zum Hype (ab 38:03)
Sven Schmidts Einschätzung zum Social-Media-Bann von Donald Trump (ab 54:16)
Welches Sport-Sponsoring würde Sven Schmidt About You empfehlen? (ab 1:02:59)
Sven Schmidts Meinung zu Xing vs. Linkedin (ab 1:11:32)
Was Philipp gerade krass findet: Der Market Cap von Ferrari. Woher kommt der? (ab 1:19:14)
Über die Effekte von Trading-Apps wie Robinhood & Co. – und die Macht von Elon Musks Twitter-Kanal (ab 1:23:24)
Mal ein kleines Lob für Frank Thelen von Sven Schmidt? (ab 1:28:48)

OMR #349 mit Onlyfans-Creatorin Bonny Lang


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

200 Millionen US-Dollar: So viel zahlt die Hype-Plattform Onlyfans nach eigenen Aussagen seinen Creatorn auf der ganzen Welt jeden Monat aus. Und zu den Bestverdienern gehört eine Deutsche. Bonny Lang macht mit Erotik-Content jeden Monat einen Umsatz von bis zu 50.000 Euro. Im OMR Podcast erzählt sie, wie sie auf Onlyfans gelandet ist, woher ihre zahlenden Kunden kommen und welche Inhalte den Großteil des Geldes einbringen.

Alle Themen des Podcasts mit Bonny Lang im Überblick:

Warum Onlyfans derzeit eine so spannende Plattform ist (ab 3:16)
Bonny Lang hatte eigentlich mal einen Job in der Automobilbranche (ab 4:37)
Auf welcher Plattform ist sie in das Social-Game eingestiegen? (ab 6:48)
Welchen Content macht sie auf Onlyfans? (ab 7:58)
Wie viele Abonnenten zahlen für die Inhalte von Bonny Lang auf Onlyfans? (ab 9:52)
Über welche Kanäle kommen die Onlyfans-Abonnenten auf ihren Account? (ab 12:08)
Bonny Langs Weg ins Erotik-Business (ab 15:53)
Warum die Nachrichtenfunktion lukrativer ist, als das Onlyfans-Abo (ab 18:31)
Welche Grenzen setzt sie sich bei ihrem Content? (ab 22:56)
Wie läuft ein Arbeitstag von Bonny Lang? (ab 25:11)
Wie groß war der Push durch das Interview in der Bildzeitung? (ab 28:32)
Wie gut ist der Kontakt zu Onlyfans und anderen Creatorn auf der Plattform? (ab 29:54)
Über ihren eigens entwickelten Onlyfans-Videokurs (ab 31:36)
Wie verteilt sich der Umsatz zwischen Abos und Nachrichten auf Onlyfans? (ab 35:59)
Wie erklärt sich Bonny Lang ihre Popularität? (ab 37:17)
Hat sie Sorge vor Wettbewerb um Onlyfans-Abonnenten? Und wie treu sind bestehende Follower? (ab 41:01)
Wie sie strategisch nach Kooperationen mit anderen Creatorn sucht, um ihre Follower-Zahlen zu steigern (ab 44:26)
Welche Motive kommen bei ihren Fans am besten an? (ab 48:45)
Was bringt eine Fanpage bzw. ein Backup-Profil auf Instagram? (ab 50:56)
Woher weiß sie, dass sie zu den 0,11 Prozent der bestverdienensten Creatorn auf Onlyfans gehört? (ab 53:46)
Plant Bonny Lang, Merch oder andere Produkte zu verkaufen? (ab 58:53)
Wie sieht ihre Zielgruppe auf Onlyfans aus? (ab 59:33)

OMR #348 mit Tomislav Karajica


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Sonntagsausgabe des OMR Podcasts mit Tausendsassa Tomislav Karajica: Zusammen mit seiner Firma betreibt OMR den Hamburger Fernsehturm, er hat einen Basketball-Bundesligsten geformt, ist beteiligt an Edel Optics und baut verschiedene Fußballvereine auf. Er erzählt über seinen irren Werdegang vom Schrott-Fahrer zum Immobilienmogul, über die Hintergründe der Sportvereine und warum er an Innenstädte glaubt.

OMR #347 mit Berlin Brands Group-Gründer Peter Chaljawski


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

2.500 Produkte, 70 Online-Shops, 300 Millionen Euro Umsatz, 700 Mitarbeiter, 100 offene Stellen – die Zahlen der Berlin Brands Group (BBG) stehen klar auf Wachstum. Das DTC-Unternehmen, das unter Eigenmarken wie Klarstein und Blumfeldt in 14 Verticals Produkte von Küchengeräten bis Gartenmöbel verkauft, ist ein heißer Unicorn-Anwärter – und dennoch weitgehend unbekannt. Im OMR Podcast erzählt Gründer und CEO Peter Chaljawski, wie aus der Suche eines Hobby-DJs nach bezahlbarem Equipment in nur 15 Jahren der E-Commerce-Gigant BBG geworden ist, wie er persönlich das Sourcing in China aufgebaut hat, ob man mit Performance Marketing und CRM Eigenmarken aufbauen kann und wie BBG das aktuelle Wettrennen um die Übernahme erfolgreicher Amazon-FBA-Seller gegen finanziell überlegene Konkurrenten gewinnen will.

OMR #346 TikTok-Special (mit Tina Neumann & Philip Papendieck, Tim Hendrick Walter, Mark Mühürcüoglu und Thomas Wlazik)


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Als Anfang des Jahres Tarek Müller zu Gast war und Philipp Westermeyer beim Rätseln über TikTok unterstützt hat, war klar, dass man sich der Gen-Z-Plattform mal in größeren Umfang im Podcast widmen müsste. Das Ergebnis ist nun ein Zusammenschnitt verschiedener Gespräche mit "TikTokern", mit Unternehmern und mit jemanden von der Plattform höchstpersönlich. Dementsprechend zu Gast in dieser Sonntagsausgabe des OMR Podcasts ist 18-jähriger TikTok-Star Tina Neumann und Gründer der Influencer-Agentur Intermate Philip Papendieck, "Herr Anwalt" Tim Hendrick Walter, Sugar Daddies-Gründer Mark Mühürcüoglu und Managing Director Global Business Solutions Germany von TikTok Thomas Wlazik.

OMR #345 mit Conny Boersch


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit 30 Jahren ist Conny Boersch in der deutschen Tech-Szene aktiv und investiert weltweit in Tech-Startups. Im OMR Podcast spricht er über seine besten Deals, eigene Fehler und sein aktuelles Buch – ein Appell an Wirtschaft und Politik, endlich mutiger zu sein, wenn es darum geht, aus guten Ideen funktionierendes Business zu machen.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Conny Boersch im Überblick:
Über die Anfänge seiner Karriere als Unternehmer und wie er zum Entwickler der Gesundheitskarte wurde (ab 4:00)
Wie er sein Unternehmen kurz vor dem Dotcom-Crash verkaufen konnte und was ihm der Exit eingebracht hat (ab 7:01)
Über seinen Einstieg bei Smartrac und die globale Bedeutung der Firma heute (ab 8:16)
Warum es zur Zusammenarbeit und Freundschaft mit dem mittlerweile verstorbenen FDP-Politiker Guido Westerwelle kam (ab 9:06)
Weshalb er gerade eine gute Zeit sieht, um eine neue Partei zu gründen (ab 11:36)
Wie aus seinem private Family Office der Investor Mountain Partners wurde, der an rund 120 Firmen beteiligt ist (ab 13:15)
Wieso er ein „Super Angel“-Investor ist und was das bedeutet (ab 15:03)
Über seine Herangehensweise als Investor und welche Startups er gerade im Blick hat (ab 16:52)
An welchen Exits er als Investor beteiligt gewesen ist und warum er vom Kritiker zu Fan von Copycats wurde (ab 18:30)
Welche Strategie hinter seinem jüngsten Investment-Vehikel Conny & Co. steckt (ab 20:54)
Was er von der Liste der reichsten Deutschen des „Manager Magazins“ hält (ab 23:22)
Wie es zu einer Freundschaft mit Thomas Middelhoff kam, wie dessen Kontakte Boersch helfen und was es mit ihrem Buch „Zukunft verpasst“ auf sich hat (ab 26:24)
Warum die deutsche Startup-Szene international nicht wirklich mithalten kann (ab 35:53)
Wieso Boersch von deutschen Investoren einen „Mentalitätswechsel“ fordert (ab 36:57)
Weshalb er nicht glaubt, dass es einen deutschen Elon Musk geben kann (ab 42:36)
Wieso Tesla derzeit so hoch bewertet ist (ab 44:06)
Über das Szenario, dass Google und Tesla gemeinsam Daimler übernehmen (ab 45:38)
Was ihm trotz allem Hoffnung macht (ab 47:45)
Kleine Rechtfertigung, warum er in der Schweiz lebt (ab 50:01)
Finance Corner mit Erik Podzuweit von Scalable Capital (ab 52:01)

(Risikohinweis: Die Inhalte der neuen Rubrik „Finance Corner“ dienen ausschließlich der persönlichen Information, sind zum einen ohne Gewähr und zum anderen keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf bestimmter Finanzinstrumente. Es handelt sich hier nicht um Anlageberatung. Entscheidet selber, was Ihr macht.)

OMR #344 mit Sebastian Pollok


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und der OMR Podcast ist in der Sonntagsausgabe zurück mit einem längst überfälligen Gast: Sebastian Pollok. Er hat das Startup-Game einmal durchgespielt: Bei Rocket Internet Blut geleckt, im Silicon Valley seine Sporen verdient, mit Amorelie einen der deutschen Vorzeige-Startups hochgezogen und einen mustergültigen Exit hingelegt. Im OMR Podcast blickt Pollok zurück auf seine Anfänge im Business und erklärt die Strategie hinter seinem VC-Fonds Visionaries Club, mit dem er die nächste Gründergeneration aufbauen will.