OMR Podcast

OMR #431 mit BVB-Boss Hans-Joachim Watzke


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Zwei Meisterschaftsschalen sowie jeweils drei DFB- und Superpokale haben in den vergangenen zehn Jahren den Weg in die Trophäen-Vitrine des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund gefunden. Damit ist der BVB nach Branchenprimus Bayern München nicht nur die zweite große Adresse des deutschen Fußballs. Der Verein hat auch eine Wiederauferstehung erlebt, an die kurz vor der Insolvenz 2005 niemand glauben wollte – vermutlich auch Hans-Joachim Watzke nicht, der damals angetreten war, den Club zu retten. Mit welchen zwischenzeitlich kritisierten Mitteln die Kehrtwende gelungen ist, wo Watzke die Rolle des BVB im nationalen und internationalen Fußball sieht, was er sich von deutschen Unternehmen wünscht und wie weit er gehen würde, um Shootingstar Erling Haaland langfristig zu halten, hört Ihr im OMR Podcast.

OMR #430 mit Sven Schmidt


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der zweite Platz sei in der Plattformökonomie der erste Verlierer, warum TeamViewer auf Microsofts "Raubkopien"-Strategie hätte setzen sollen und wieso das neue deutsche Einhorn Enpal ein Energiekrisen- und Negativ-Zinsen-Gewinner sei – wie gewohnt liefert OMR Podcast-Stammgast Sven Schmidt im Gespräch mit Philipp Westermeyer fundierte Analysen und eine starke Meinungen. Die beiden sprechen zudem darüber, wieso Facebook aus Investorensicht weiter attraktiv erscheine und wie Verknappung ein Weg sein könne, um tradierte Geschäftsmodelle in dem Zeitalter der Plattformökonomie zu positionieren. In anderen Worten: Ein analytischer Deep Dive in die deutsche und internationale Tech-, Startup- und Sport-Szene. Wer diesen Podcast nicht hört, hat die Wirtschaft und das Sport Business nie geliebt.

**Alle Themen im Überblick:**

- Warum Sven Schmidt schon im letzten Podcast gesagt hat, dass Chronext nicht an die Börse gehört und jetzt Recht behält (ab 5:39)
- Welche strategischen Fehler er TeamViewer-CEO Oliver Steil attestiert (ab 7:40)
- Wieso TeamViewer sich zu sehr auf die Monetarisierung von Neu- und Kleinstkunden fokussiert hat (ab 10:58)
- Warum die Aktien der GAFA-Unternehmen komparativ attraktiver sind als viele andere Tech-Aktien (ab 17:38)
- Über Aktien, die aktuell hohe Inflationsrate und eine Idee, ihr zu entgehen (ab 21:12)
- Weshalb in den Neo-Banken Revolut und N26 extremes Potenzial steckt (ab 28:00)
- Warum Schmidt noch immer skeptisch auf das Fast-Delivery-Unicorn Gorillas blickt (ab 32:09)
- Wieso das neue deutsche Einhorn Enpal ein Energiekrisen- und Negativ-Zinsen-Gewinner ist (ab 33:17)
- Warum Schmidt glaubt, dass Trusted Shops viel Potential der Marke verschenkt hat (ab 39:20)
- Wieso Philipp Westermeyer denkt, dass Spiegel Online zur wichtigen Plattform im deutschen Digitalmarketing werden kann (ab 42:52)
- Welche strategischen Fehler die beiden beim Aufbau von Sport1 beobachtet haben (ab 46:43)
- Welche Frage Sven Schmidt im kommenden OMR Podcast mit BVB-Chef Hans-Joachim Watzke stellen würde (ab 53:22)
- Was der Kauf des Premier-League-Clubs Newcastle durch einen saudischen Staatsfonds bedeutet (ab 1:02:57)
- Weshalb es ein Fehler der 2. Bundesliga ist, das Montagabend-Spiel aufzugeben (ab 1:11:27)
- Wieso die NFL durch gezielte Verknappung große Umsätze erzielt (ab 1:14:50)
- Wie Schmidt die Idee einer alle zwei Jahre ausgerichteten Fußball-WM bewertet (ab 1:16:52)

Hier der von Philipp erwähnte Code für Gorillas: https://bit.ly/GorillasXOMR

Hinweis zum Innocent-Gewinnspiel: Volljährige können bis zum 30.11.2021 ihre Nachhaltigkeitsideen einreichen Eine Jury wählt die 5 vielversprechendsten Ideen, die jeweils mit 10.000 Euro prämiert werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mehr Infos unter innocent.greenrocket.de

OMR #429 mit Youtube-Star Rezo


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Rezo ist vor allem dank seiner politischen "Zerstörungs-Videos" einer der bekanntesten Creator Deutschlands. Im OMR Podcast spricht der Typ mit den blauen Haaren aber über seine komplette, extrem spannende Karriere – und warum er sich bei all seinen Entscheidungen lieber von Gefühlen als von Umsätzen treiben lässt.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Rezo im Überblick:
Viele kennen ihn heute. Aber er hat eigentlich als Musiker auf Youtube angefangen. Wie ging das los bei Rezo? (ab 4:20)
Wie es ihn geprägt hat, dass er in einem Pastoren-Haushalt großgeworden ist (ab 8:41)
Warum ist er vom Musik-Content zu anderen Inhalten gewechselt? (ab 9:31)
Wie hat er erkannt, dass auch längere Videos gut funktionieren? (ab 13:01)
Über sein erstes „Zerstörungs-Video“ – und warum er das nicht monetarisiert hat (ab 17:09)
Was macht ihn selbst und zum Beispiel Montana Black aus eigener Sicht so erfolgreich? (ab 22:31)
Die entscheidenden Wachstumshebel auf Youtube (ab 26:07)
Wie verdient Rezo aktuell Geld? (ab 30:37)
Wie läuft sein Software-Projekt Nindo? (ab 36:03)
Wie Content bei der Vermarktung der Software-Plattform hilft (ab 43:01)
Thema Twitch: Was lockt ihn aktuell auf die Plattform? (ab 46:51)
Wie viele Anfragen an Werbeplacements sagt er ab? (ab 54:18)
Ist Rezo mit dem Ausgang der Wahl zufrieden? (ab 1:01:02)
Hat er mal bereut, blaue Haare zu haben? (ab 1:04:21)
Was war der krasseste Effekt, den die Zerstörungs-Videos hatten? (ab 1:07:20)
Wie denkt Rezo über Geld nach? (ab 1:10:53)
Ist Krypto ein Thema für ihn? (ab 1:14:42)
Was steht als nächstes bei Rezo an? (ab 1:16:23)

OMR #428 mit Julia Bösch von Outfittery


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Fast zehn Jahre nach dem Start hat Outfittery gerade sein erstes profitables Quartal abgeschlossen. „Das bleibt so“, sagt die Mitgründerin und CEO Julia Bösch im OMR Podcast. Außerdem: wie ihr Berliner Curated-Shopping-Startup eine sechsstelligen Zahl Kund:innen gewinnen konnte und auf einen Jahresumsatz um 100 Millionen Euro gekommen ist – und warum sie glaubt, dass die richtige Zeit für das Businessmodell von Outfittery gerade erst angebrochen ist.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Julia Bösch im Überblick:

- Wie Bösch zu Zalando kam und eine Reise nach New York sie zu Outfittery inspirierte (4:45)
- Über ihre ersten Investoren und den Nutzen eines vor Gründung aufgebauten Netzwerks (8:09)
- Die speziellen Herausforderung bei Anbieten eines personalisierten Services (10:20)
- Wie Algorithmen die Stylisten unterstützen und das Dauerthema Retouren (11:35)
- Wodurch Outfittery das Problem unverkäuflicher Lagerbestände vermeidet (16:27)
- Welche Kanäle bei der Neukundengewinnung am wichtigsten sind (17:54)
- Warum Influencer-Marketing bei Outfittery bislang kaum eine Rolle gespielt hat (20:30)
- Weshalb Zalandos Konkurrenzprodukt Zalon Outfittery eher geholfen als geschadet hat (23:15)
- Über den Merger mit dem einstigen Mitbewerber Modomoto (24:13)
- Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf Outfittery hatte (24:44)
- Wie viel Geld Outfittery bis heute von Investoren bekommen hat (25:30)
- Weshalb ihre Mitgründern das Unternehmen 2018 operativ verlassen hat (26:18)
- Über Frauen in der Startupszene und ihre Strategie als Gründerin (28:05)
- Die härtesten Zeiten für sie als Gründerin und ihr Unternehmen (30:42)
- Wie Bösch ihre Rolle als Unternehmerin sieht und wie sie Social Media nutzt (31:29)
- In wie vielen Märkten Outfittery aktiv ist und welches die wichtigsten Länder sind (33:29)
- Welche Produktkategorie bei den Kund:innen besonders gut funktioniert (36:24)
- Wie Bösch zum Thema Mode und Nachhaltigkeit steht (37:02)
- Wie teuer Neukund:innen für Outfittery sind und wie lange sie bleiben (40:09)
- Welche Rolle aktuelle Mode bei den Empfehlungen durch Outfittery spielt (42:48)
- Wie viele Kund:innen Outfittery aktuell hat (46:48)
- Über die Optimierung des Einkaufs und Eigenmarkensortimente durch Daten (48:24)
- Was Bösch mit Outfittery erreichen will und wie sie zu einem Exit steht (49:50)

OMR #427 mit Sascha Lobo & Florian Heinemann


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Alle Themen des OMR Podcasts mit Florian Heinemann und Sascha Lobo im Überblick:

- Wie zufrieden Sascha Lobo und Florian Heinemann mit dem Ausgang der Bundestagswahl sind (4:23)
- Warum nicht jede Partei ihr "stärkstes Produkt" ins Rennen geschickt hatte (6:59)
- Welchen Einfluss Rezos Youtube-Videos und Social Media allgemein auf den Wahlkampf hatten (8:51)
- Was hinter der Politik-Müdigkeit jüngerer Wähler:innen steckt (12:41)
- Wie die Politik hinsichtlich Digitalisierung durch mehr Zentralismus besser werden kann (14:23)
- Welche "jungen" Themen die künftigen Regierungsparteien voranbringen könnten (18:48)
- Wie groß der Effekt eines radikalen Ausbaus von Breitband-Internet für die digitale Wirtschaft aber auch die Gesellschaft wäre (21:23)
- Welche weiteren staatlichen Maßnahmen es für die Digitalisierung braucht (24:01)
- Was China und die USA bei Tech-Förderung besser machen und wie Deutschland sich aufstellen sollte (26:05)
- Wie Lobo und Heinemann Facebooks aktuelle Krise und das "System Mark Zuckerberg" bewerten (30:57)
- Wie die drei in ihrer Rolle als Vater auf Plattformen wie Instagram blicken (39:46)
- Warum wir die in Deutschland übliche negative Perspektive auf Tech-Themen umkehren sollten (43:42)
- Weshalb Entwicklungen in Chinas Digitalbranche auch Diskussionen in Europa prägen werden (45:26)

OMR #426 mit Boris Polenske von 123fahrschule


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im OMR Podcast erzählt Boris Polenske, wie er aus einer Bierlaune heraus seine ersten zwei Fahrschulen eröffnete und wie 123Fahrschule in nur fünf Jahren zu Deutschlands größter Fahrschulkette für Privatkunden geworden ist. Mittlerweile betreibe das Startup Filialen an 50 Standorten. Durch Übernahmen, die Polenske auch schon mal über WhatsApp abwickelt, wie er Philipp Westermeyer erzählt, will 123Fahrschule bald auf ein Vielfaches wachsen. Das nötige Kapital dafür stehe bereit. Gerade sammelt das börsennotierte Startup über eine Kapitalerhöhung weitere Millionen ein.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Boris Polenske im Überblick:
Warum Polenske schon als Schüler ins Software-Business eingestiegen ist (ab 3:55)
Wie er mit Klicktel die Gelben Seiten digitalisiert und die Firma zum Millionen-Exit geführt hat (ab 5:12)
Wie Google das Business-Modell von Klicktel zerstört hat (ab 6:57)
Weshalb er bei seinem folgenden Venture, dem Gebrauchtwagen-Marktplatz pkw.de, wieder ausgestiegen ist (7:47)
Über die Hintergründe der Entstehung von 123Fahrschule (ab 10:14)
Wie viele Fahrschulen das Unternehmen heute betreibt (ab 12:32)
Warum im dem Markt vorher keine Ketten und kaum Franchise-Modelle existiert haben (ab 13:00)
Wie digital das Business von 123Fahrschule ist (ab 13:40)
Welche Veränderung die Corona-Pandemie für das Geschäft gebracht hat (ab 14:22)
Weshalb Polenske 123Fahrschule an die Börse gebracht hat (ab 16:40)
Warum 123Fahrschule von der Gründung eigener Filialen zur Übernahme existierender Fahrschulen übergegangen ist (19:25)
Wie groß 123Fahrschule werden soll und warum Polenske Hunderten Fahrlehrern die Ausbildung finanzieren will (ab 24:22)
Welche Summe bereits in sein Unternehmen investiert worden ist (ab 26:53)
Wie es zum Namen 123Fahrschule kam (ab 31:07)
Weshalb Kapitalgeber aus dem VC- und Private-Equity-Bereich zurückhaltend auf sein Businessmodell reagieren (ab 31:49)
Ob 123Fahrschule das Potenzial zum Unicorn hat (ab 35:45)
Ab welcher Größe Standorte für 123Fahrschule attraktiv sind (ab 37:56)
Welche Kosten für das Unternehmen durch die Börsennotierung anfallen (ab 39:33)
Wie die Digitalisierung den Beruf des Fahrlehrers verändert (ab 40:40)
Weshalb er mit Übernahmen auch Expertenwissen ins Unternehmen holen will (ab 49:48)
Warum eine Expansion vom B2C- ins B2B-Geschäft das Business deutlich komplexer macht (ab 51:35)
Wie Polenske zu einer Internationalisierung von 123Fahrschule steht (ab 52:30)
Warum Polenske in Klimawandel und autonomen Fahrzeugen keine existenzielle Bedrohungen für sein Geschäft sieht (ab 53:35)

OMR #425 mit Saygin Yalcin – Sellanycar-Gründer


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In Deutschland ist Saygin Yalcin wenig bekannt. Dabei hat der Bremer schon einen Exit an Amazon hinter sich und danach ein Unicorn aufgebaut – nur eben in Dubai. Im OMR Podcast erzählt er, warum er schon als Kind reich werden wollte, was ihn dazu gebracht hat, mit einem Rucksack nach Dubai auszuwandern und wieso er Super-Influencerin Kendall Jenner einen Rolls Royce zum Geburtstag geschenkt hat.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Saygin Yalcin im Überblick:
Was Yalcin dazu motiviert hat, als Unternehmer richtig erfolgreich zu werden (ab 4:41)
DJ bei DSDS und Supertalent und gleichzeitig Studium an der WHU (ab 11:27)
Direkt nach der Uni geht Yalcin auf DJ-Welttournee – und gründet dann sein erstes Unternehmen (ab 14:18)
Der erste große Erfolg: Ein Shopping-Club für den Nahen Osten (ab 20:16)
Warum er noch als Chef eines Millionen-Unternehmens sein nächstes Projekt Sellanycar gegründet hat (ab 28:20)
Das stellt Yalcin gerade mit seinem persönlichen Vermögen an (ab 37:15)
Warum hat er Kendall Jenner zum Geburtstag ein Auto geschenkt? (ab 42:15)
Wie kommt sein gutes Verhältnis zu US-Stars zu Stande? (ab 44:32)
Sieht sich Saygin Yalcin selbst auch als Influencer? (ab 47:08)
Was waren die großen Hacks, um eine Million Follower auf Instagram aufzubauen? (ab 51:10)
Was Saygin Yalcin noch im deutschen Fernsehen vorhat (ab 55:06)
Welche Social-Kanäle sind für ihn derzeit wichtig? (ab 57:10)
Was plant er für sein aktuelles Unternehmen Sellanycar in den nächsten Jahren? (ab 58:53)
Wie sieht Yalcins Leben in Dubai aus? Und warum hat ihn der Papst zu sich eingeladen? (ab 1:01:47)
Welche Märkte bespielt er mit seinen Geschäften und Social-Media-Aktivitäten? (ab 1:04:16)
In welche Unternehmen ist Yalcin aktuell investiert? (ab 1:06:18)
Unterschiede zwischen Deutschland und Dubai im Business-Kontext (ab 1:11:04)
Wie finanziert er sich ein aktuelles Leben? (ab 1:14:30)
Über eine Doku, die er gerade mit RTL umgesetzt hat (ab 1:17:42)

OMR #424 Josef Brunner, Serienunternehmer und Investor


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Schon als Kind musste Josef Brunner den Schmerz und die Schattenseiten des Unternehmertums hautnah miterleben, nachdem die Eltern mit ihrer eigenen Bäckerei scheiterten. Seither treibt ihn dieser Schmerz an. Mit 16 brach er die Schule ab, lernte zu programmieren und konnte wenige Jahre später seine erste Firma für eine Summe in Millionenhöhe verkaufen. Wie ihm danach ein neunstelliger Exit nach dem anderen gelang, wie der Unternehmer es trotz kurzzeitiger Höhenflüge geschafft hat, auf dem Boden zu bleiben und mit Barack Obama an einem Tisch zu sitzen - all das im OMR Podcast.

OMR #423 mit Westwing-Gründer Stefan Smalla


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Online-Plattform Westwing wurde vor zehn Jahren gegründet, heute ist das Unternehmen börsennotiert und zählt zu den erfolgreichsten digitalen Möbel- und Interior-Händlern des Landes. Im OMR Podcast spricht Co-Gründer Stefan Smalla darüber, wie wichtig Newsletter-Marketing ist, weshalb Westwing kurzzeitig zum Unicorn aufstieg und warum ausgerechnet Duftkerzen der Bestseller sind.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Stefan Smalla im Überblick:
Smallas Karriere vor Westwing und wie es zu dessen Gründung gemeinsam mit Delia Lachance kam (ab 5:30)
Frühe Investoren von Westwing (ab 7:30)
Weshalb der Newsletter noch heute für den Großteil des Umsatzes sorgt (ab 8:30)
Wie generiert Westwing noch immer neue Signups für den Newsletter und wie wird die Community bespielt (ab 14:30)?
Welche Produkte Westwing anbietet und wieso es auch eine Eigenmarke gibt (ab 17:00)
Der internationale Expansion, der Umsatzwachstum und die Möbel-Marge (ab 19:20)
Wie steht es um die Konkurrenz auf dem Markt (ab 23:00)?
Wie hat sich das Business durch die Pandemie und den IPO entwickelt und wie kam der Rebound zum Unicorn (ab 24:30)?
Wie Westwing Social Media bespielt und damit den Umsatz hebelt (ab 29:30)
Ist es eine Option bestehende Medien wie Schöner Wohnen zu kaufen (ab 32:40)?
Welche Rolle spielt Delia Lachance als Person der Öffentlichkeit im Unternehmen (ab 34:30)?
Warum Offline-Stores für Westwing nicht wichtig sind und warum es trotzdem bald einen Flagship-Store geben könnte (ab 37:00)
Die Westwing-Clique: Welche Unicorn-Gründer mit Westwing connected sind (ab 39:30)
Persönliche Investments von Smalla und wieviel Prozente Smalla an Westwing hält (ab 41:00)
Wie das Fundraising von Westwing abläuft und Oliver Samwer dazukam (ab 42:20)
Die Rolle von Smalla im Unternehmen und wie er zum Pandemiebeginn klug vorsorgte (ab 43:30)
Warum die Lieferketten von China bis heutenoch nicht intakt sind und wie Westwing das abfedert (ab 46:40)
Wie hoch ist der Anteil von Westwing am europäischen Möbelmarkt (ab 48:50)
Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit bei Westwing (ab 51:30)?
Ist AR die Zukunft von Westwing (ab 55:30)?
Wie hat sich die Indexierung im Sdax ausgewirkt (ab 1:00:30)?

OMR #422 mit Tim Ringel, Agentur-Gründer, Spotify-Investor und Florian Hübner, Gründer von Uberall


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Tim Ringel begann schon während seines Studiums Webseiten für andere Firmen zu bauen. Wenig später brach er sein Studium ab und begann eine eigene Full-Service-Agentur aufzuziehen. Wie er die zum Millionen-Exit führte, einen Deal über 250 Millionen Dollar mit Estée Lauder gekriegt hat und in Firmen wie Spotify investiert - all das verrät er im OMR-Podcast.
Und danach spricht Philipp mit dem Uberall-Gründer Florian Hübner über die Zukunft des Einzelhandels, wieso Uberall schon längst Unicorn sein müsste und wie aus einem kleinen Nebenprojekt eine Firma mit 400 Mitarbeitern und zweistelligem Millionenumsatz wurde.